Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Brühl, Bahnhofstr..JPGBild: Stadt Brühl, Bahnhofstr. 17.06.1941

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Bomben auf Brühl

14. Jun 2021 – 16:00 Uhr  bis 01. Jul 2021 – 18:00 Uhr , margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, 50321 Brühl

Ausstellung im margaretaS, Brühl, zum Gedenken des Krieges gegen die Zivilbevölkerung vor 80 Jahren und heute.

Am 17.06.1941 fielen die ersten Bomben auf Brühl. Das ist jetzt 80 Jahre her. 
An diesem Gedenktag ist einiges außergewöhnlich. 

Außergewöhnlich für einen solchen Gedenktag ist die Stimmung, in der sich Deutschland in dieser Zeit befand, in der Mitte des Jahres 1941. Deutschland war in einer Euphorie des Sieges, es war sozusagen Blitzkrieg – Euphorie. Viele Länder Europas waren von deutschem Militär besetzt, Hab und Gut aus den besetzten Ländern wurde nach Deutschland überführt. Den Deutschen ging es deshalb in der Mehrzahl gut, der Führer sorgte für seine Landsleute. Ein paar Tage nach diesem 17. Juni fand der Überfall auf die Sowjetunion statt, auch der war für mindestens ein Jahr in den Augen der deutschen Militärs und in den Augen eines großen Teils der deutschen Bevölkerung äußerst erfolgreich.

Warum sollen wir dann heute überhaupt einen Tag des Gedenkens abhalten, an diesem 17. Juni nach 80 Jahren? Um eine wichtige Botschaft zu senden, die in dieser Klarheit selten zu finden ist: Jeder Krieg ist immer ein ungeheuer großer Schaden für eine Bevölkerung, völlig unabhängig davon, ob diese Bevölkerung als Sieger oder als Verlierer aus diesem Krieg hervorgeht. Es ist eher so, und das können wir an anderen Bevölkerungen sehen, dass die Trunkenheit des Sieges den ungeheuren Schaden über Generationen hin verdecken kann.

Aber die Realität muss mit den Augen der Opfer gesehen werden. Immer.


Die Ausstellung ist jederzeit von außen im margaretaS einsehbar. 

Zusammengestellt von der Stadt Brühl und pax christi Brühl.

 

Zeiten

  • Von:
    14. Jun 2021 – 16:00 Uhr
  • Bis:
    01. Jul 2021 – 18:00 Uhr

Adresse

  • margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, 50321 Brühl

Kosten

keine