Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Friedensglocke.JPG

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Handreichung Frieden veröffentlicht

07. Mai 2018

Die Hauptabteilung Seelsorge des Erzbistum Köln, der Diözesanrat im Erzbistum Köln, das Kölner Stadtdekanat und pax christi Köln legen der Öffentlichkeit eine praktische Handreichung für den Frieden vor.

Die Schrecken und Grausamkeiten von Kriegen werden uns jeden Tag aufs Neue vor Augen geführt. Täglich werden Menschen Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen, Terror und Gewalttaten. Kinder, Frauen und Menschen, die nichts sehnlicher wünschen als ein Leben in Sicherheit, werden durch Raketenangriffe, durch Granaten und andere Waffen getötet oder schwer verletzt.
Wenn die Geschichte der Kriege und Gewalttaten eines lehrt, dann, dass Gewalt neue Gewalt hervorbringt.

Das Jahr 2018 wird zum Anlass, aus der Erinnerung an Krieg und Gewalt Schritte zum Frieden einzuschlagen. 
Der 101. Deutsche Katholikentag in Münster 2018 steht unter dem Leitwort „Suche Frieden“ aus dem Psalm 34. Münster als „Stadt des Westfälischen Friedens“ nimmt mit dem Leitwort Bezug auf den 30-jährigen Krieg, der vor 400 Jahren begann und 1648 mit dem „Westfälischen Frieden“ endete. 
Die Kölner Domwallfahrt steht 2018 unter dem Motto „Dona nobis pacem – Gib uns deinen Frieden“ und erinnert daran, dass sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal jährt. 
Der 9. November 2018 erinnert an die Pogrome gegen Jüdinnen und Juden 1938 – vor achtzig Jahren. Die Erinnerung daran darf nicht zu einem inhaltsleeren Ritual werden, sondern verpflichtet zur Wachsamkeit,
Rassismus und Antisemitismus entgegenzutreten.

Im Erzbistum Köln hat sich ein „Runder Tisch Frieden“ gegründet, um sich im Anliegen des Friedens und der Gerechtigkeit zu vernetzen und Anstöße zu Friedensgedanken und zum Friedenshandeln in Gemeinden, Verbänden und Initiativen zu geben.
Die vorliegende Handreichung soll diesem Anliegen dienen. Der erste Teil enthält bibel-theologische Ausführungen zum Frieden, der zweite Anregungen für die Praxis von Gemeinden und Gruppierungen, der dritte Teil bietet Impulse für Gottesdienste und der vierte Teil eine Übersicht über hilfreiche Materialien und Adressen.

 

Dateien zum Download

Aktiv

Dateien zum Download